Logo des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Zusatzlogo: Gezeichnetes Kind springt auf farbigen rechteckigen Blöcken.
Kopfbild - Zwei lachende Jungs. Im Hintergrund ein Kindergarten.

Über das Programm

Im Januar 2016 ist das neue Bundesprogramm „KitaPlus: Weil gute Betreuung keine Frage der Uhrzeit ist“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gestartet. Mit dem Programm fördert das Bundesfamilienministerium erweiterte Betreuungszeiten in Kitas, Horten und in der Kindertagespflege, um Eltern eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu ermöglichen.

Für viele Eltern ist es ein Balanceakt, Beruf und Familie miteinander in Einklang zu bringen. Dies trifft ganz besonders auf Berufe zu, in denen Mütter und Väter im Schichtdienst oder sehr früh morgens, in den Abendstunden und an Wochenenden arbeiten. Fehlende verlässliche und bedarfsgerechte Angebote in Kindertageseinrichtungen, Horten und in der Kindertagespflege können Eltern, insbesondere Alleinerziehende, sogar daran hindern, eine Erwerbstätigkeit aufzunehmen.

Um die neu geschaffenen Angebote nachhaltig in den Kommunen zu verankern, werden ab 2017 zusätzlich „Netzwerkstellen KitaPlus“ gefördert. Örtliche Träger der öffentlichen Jugendhilfe können seit dem
5. Januar 2017 einen Antrag einreichen.

mehr

Standortkarte

Standortkarte

Aus der Praxis

Projektberatung im Bundesprogramm „KitaPlus“

Über die Rolle der Projektberatung
im Bundesprogramm „KitaPlus“

Eltern und Kinder beim gemeinsamen Mittagessen

Coworking Toddler in Berlin

Spielfläche

Wer von erweiterten Öffnungszeiten profitiert

Fachwerkhaus mit SChnee im Vordergrund

Herausforderungen überwinden
in der Kita „Färberhof“ in Stendal

Kinder beim Zähneputzen

Bedarfsgerechte Öffnungszeiten haben 
in der Kita „Tausendfüßler“ lange Tradition

 

 

Erzieher mit Kindern
Linkgrafik zum Hauptportal 'Fruehe-Chancen'

Service